Fotolia_78006882_S.jpg

 

Ausleitende Verfahren

 

Schröpfen

Bei der Schröptherapie erzeuge ich mit Hilfe von speziellen Schröpfgläsern ein Vakuum, somit entsteht ein starker Saugreiz auf der Haut. Es kommt zu einer Mehrdurchblutung und der Lymphfluss wird angeregt. Tiefliegende starke Verspannungen können mit Hilfe der Schröpftherapie positiv beeinflusst werden.

Werden die Schröpfgläser auf die sogenannten Organreflexzonen gebracht, kann auch Einfluss auf einzelne Organe genommen werden. Durch die embryonale Entwicklung des Menschen kann man jede Hautzone einem bestimmten inneren Organ zuordnen. Diese Tatsache macht sich die Schröpftherapie zunutze. Setzen wir ein Schröpfglas auf ein bestimmtes Hautareal wird dieser Reiz durch das Nervensystem zu einem Organ geleitet und kann dieses anregen. Schröpfen wir beispielsweise die Leberzone am Rücken wird dadurch die Leber in Ihrer Entgiftungsarbeit unterstützt.

Baunscheidttherapie

 

Beim Baunscheidtieren werden kleine, spitze Nadeln in das zu behandelnde Areal gestochen. Anschliessend wird ein spezielles "Baunscheidt-Öl" aufgetragen. An der behandelten Stelle entsteht eine Hautreizung und es stellt sich eine erhöhte Stoffwechseltätigkeit ein. Somit hat sich das Baunscheidtieren beispielsweise bei chronisch, entzündeten Gelenken bewährt. 

Das Baunscheidtierverfahren kann auch über Reflexzonen innere Organe beeinflussen und tonisieren. Mit den kleinen Baunscheidtköpfen kann somit die Durchblutung erhöht werden, ein schmerzstillender und entzündungshemmender Effekt ausgelöst werden oder auch ein verspannter Muskel gelöst werden.

 

Gesundheitspraxis Naturpuls | Gotthardstrasse 18 | 8800 Thalwil | 079 301 99 40 | gesundheitspraxis@naturpuls.ch